INNOVATION
Krebs beseitigen – Die minimalinvasive Intra Tumoral-Therapie ist eine nebenwirkungsarme Behandlungsmethode, die ambulant durchgeführt wird und organerhaltend ist.
Nadelelektroden werden unter bildgebenden Verfahren direkt in den Tumor eingebracht. Dann wird Gleichstrom direkt in den Tumor bzw. das befallene Organ eingeleitet.
Hochsensible medizinische Geräte steuern exakt den Strom. Dieser Strom stört lebenswichtige Prozesse der Tumorzellen und zwingt diese zur Degeneration.
SITUATION
In Deutschland erkranken (lt. offi ziellen Statistiken) ca. 500.000 Menschen pro Jahr neu an Krebs. Das sind an jedem Arbeitstag ca. 2.200 neue Krebsdiagnosen.
Jeder vierte Verstorbene war ein Krebspatient. Von diesen 500.000 Neuerkrankungen sind ca. 350.000 potenzielle Patienten für die Intra Tumoral-Therapie. Über 50% der Krebsdiagnosen fallen in die Fachgebiete Gynäkologie, Urologie und Dermatologie.
HISTORIE
Anfang der 90ziger Jahre wurde in einer Privatpraxis die sogenannte „Galvanotherapie“ aufgenommen und selbständig zur minimalinvasiven Intra Tumoral-Therapie (ITT) weiterentwickelt. Anfang 2000 wurden dann zwei Unternehmen für die Herstellung und Entwicklung der Geräte und Elektroden gegründet. 2011 erfolgte die Zulassung der Geräte nach Kategorie IIb Medizinproduktegesetz (MPG). Daraufhin wurden Ärzte für diese Therapie ausgebildet. Sie erwarben Geräte, die sie in ihren Praxisbetrieb integrierten. Die Summe aller Investitionen beträgt bisher mehr als 4 Mio. EUR.